Navigation:
am 26. Juni

GEMEINDEMILLIARDE: GRÜNE verhandeln 30 Millionen Euro für Sommerbetreuung

Simon Heilig-Hofbauer - Wichtige Unterstützung der Gemeinden für den Ausbau von Betreuungsangeboten im Sommer.

Knapp zwei Wochen sind es noch bis zu den Sommerferien im Land Salzburg. Die Sorgen der Eltern, geeignete Ferienbetreuung für ihre Kinder zu finden, waren hoch. Im Kommunalinvestitionsgesetz (KIG) des Bundes wurden jetzt auf Druck der GRÜNEN noch 30 Millionen Euro für die Unterstützung der Sommerbetreuung reserviert. „Das ist eine wichtige Unterstützung der Gemeinden für den Ausbau von Betreuungsangeboten im Sommer“, freut sich der GRÜNE Familiensprecher LAbg. Simon Heilig-Hofbauer. „Damit wird den Gemeinden, die durch die COVID-Krise große Einbußen erleiden, auch in dieser wichtigen Sache unter die Arme gegriffen", so Heilig-Hofbauer. 

Eine Milliarde Euro wird den Gemeinden insgesamt zur Verfügung gestellt - 3 Prozent davon, nämlich 30 Millionen Euro, sollen eigens für die Erweiterung des Kinderbetreuungsangebots verwendet werden. "Diese zusätzliche Unterstützung in Form eines Investitionspakets wird es den Gemeinden erleichtern, weiter in die Sommerbetreuung zu investieren." Dass ihnen die Ferienbetreuung ein wichtiges Anliegen sei, hätten die letzten Wochen gezeigt, so der Abgeordnete. "Die Gemeinden haben sich in dieser schwierigen Lage bemüht, die Betreuungsangebote auszubauen und Schließzeiten zu verkürzen. Auch Vereine, die Sommercamps organisieren, können mit diesem Geld unterstützt werden", so der GRÜN-Abgeordnete abschließend.