gruene.at
Navigation:
am 16. Juli

Posting von LAbg. Lassacher ist die nächste FPÖ-Entgleisung

Simon Heilig-Hofbauer - „Die FPÖ braucht dringend ein De-Radikalisierungsprogramm!“

„Jeden Tag ein ‚Einzelfall‘ scheint aktuell das Motto der Salzburger FPÖ zu sein", kommentiert der GRÜNE Demokratiesprecher LAbg. Simon Heilig-Hofbauer ein Posting des FPÖ-Landtagsabgeordneten Ernst Lassacher. Dieser postete ein Bild auf Facebook, auf dem neben einem Sturmgewehr zu lesen war: „Je mehr du über den Staat erfährst, desto mehr verstehst du, warum unsere Politiker den Bürgern keine Waffen zugestehen wollen".

„Das Posting von Herrn Lassacher“, so Heilig-Hofbauer, „ist abermals Ausdruck eines zweifelhaften freiheitlichen Waffen-Fetischs. Wohin dieser führen kann, hat der freiheitliche Kollege in Bergheim mit seiner Balkon-Ballerei jüngst gezeigt. Die FPÖ Salzburg sollte schleunigst ein De-Radikalisierungsprogramm für ihre Mandatare und Funktionäre auflegen!

Nachdem am Freitag der Vorsitzende der FPÖ-Bergheim mit Schüssen vom Balkon auffällig wurde und ein anderer ehemaliger freiheitlicher Nationalratskandidat in einem Posting bedauerte, dass der Schütze den Bundespräsidenten leider nicht getroffen hatte, reiht sich das Posting nahtlos in die Serie der blauen „Einzelfälle“ ein.