gruene.at
Navigation:
am 24. April

Vorstand nimmt Rücktritt von Astrid Rössler mit tiefem Bedauern zur Kenntnis

GRÜNE Salzburg - Der Vorstand der Salzburger Grünen hat heute, Montag, am späten Nachmittag die Entscheidung von Astrid Rössler, ihre Funktion als Landessprecherin zur Verfügung zu stellen, mit tiefem Bedauern zur Kenntnis genommen.

Astrid Rössler hat in dieser Sitzung keinen Zweifel daran gelassen, dass an ihrer Entscheidung nicht mehr zu rütteln ist. Die Vorstandsmitglieder haben ihr für diesen Schritt großen Respekt gezollt. Zugleich wurde sie gebeten, ihre Funktion noch bis zur Landesversammlung im Juni (Termin steht noch nicht fest) auszuüben, um eine geordnete Übergabe zu ermöglichen.

Des weiteren legte der Vorstand fest, wer allfällige  Sondierungsgespräche mit der ÖVP führen soll. Mit diesen Gesprächen beauftragte der Vorstand Astrid Rössler, LR Heinrich Schellhorn und Geschäftsführer Rudi Hemetsberger.

Rössler: "In den nächsten Wochen werden wir zu diesem Ergebnis und seinen Konsequenzen noch viel zu analysieren und bereden haben. Jetzt geht es darum, nach vorne zu schauen und die Grünen für die Zukunft gut aufzustellen. Ich bin zuversichtlich, dass uns das gemeinsam gelingen wird."