gruene.at
Navigation:
am 13. Februar

Umfrage zeigt deutlich: Salzburg ist bereit für die Windenergie!

Josef Scheinast - Energiesprecher LAbg. Scheinast ortet nach GMK-Umfrage „Rückenwind für die Windkraft“.

Rund 57 Prozent der Salzburgerinnen und Salzburger sehen in der Windenergie die Zukunft der Salzburger Stromversorgung. 75 Prozent sogar dann, wenn das Windkraftwerk direkt in ihrem Ort steht. Das geht aus einer aktuellen Umfrage der Gesellschaft für Marketing und Kommunikation (GMK) im Auftrag der Bezirksblätter Salzburg hervor. Für die Grünen ein klares Signal, dass Salzburg bereit für die Windenergie ist. „Die breite Zustimmung in der Salzburger Bevölkerung ist eine gute Grundlage für die klima- und energiepolitisch notwendige Wende im Bundesland Salzburg.

Um Salzburg bis zum Jahr 2050 klimaneutral und energieautonom zu machen, führt an der Nutzung der Windkraft tatsächlich kein Weg vorbei. Es ist beruhigend zu wissen, dass die Bevölkerung diesen Weg mit der Politik gemeinsam gehen will“, betont der GRÜNE Energiesprecher LAbg. Josef Scheinast.

Gerade im Winter, wenn die Wasserkraft schwächelt und die Sonne niedrig steht, sei die Nutzung des Windes in Zukunft unabkömmlich, erklärt der GRÜNE Energiesprecher: „Derzeit muss Salzburg im Jänner rund 50 Prozent des Stroms importieren. Wenn wir die Energiewende schaffen und zukünftige Blackouts in den Wintermonaten vermeiden wollen, brauchen wir die Kraft des Windes“, sagt Scheinast. Dass die SalzburgerInnen zu den Klima- und Energieplänen des Landes stehen, geht ebenfalls aus der GMK-Studie hervor: 94 Prozent finden das Ziel des Landes, Salzburg bis 2050 zu 100 Prozent mit erneuerbarer Energie zu versorgen, für „sehr gut“ oder „gut“.