gruene.at
Navigation:
am 19. Juli

WINDKRAFT: Bleibt bei der SPÖ der Klimaschutz nur ein Lippenbekenntnis?

Josef Scheinast - Energiesprecher LAbg. Scheinast: „Die schonendste Form der Energieerzeugung darf nicht dem Populismus zum Opfer fallen!“

„Während die Bundes-SPÖ sich im Wahlkampfgetöse ein grünes Mäntelchen umhängt, agiert der Rest der SPÖ wie gewohnt: Kaum geht es um die Umsetzung eines konkreten Klimaschutzprojektes, kneift sie“, so reagiert der GRÜNE Energiesprecher auf die Forderung der Saalbacher SPÖ nach einer BürgerInnenabstimmung zur Windkraft. Obwohl zum angedachten Windkraft-Projekt in Saalbach noch nicht einmal Messungen vorlägen, reagiere die SPÖ wieder einmal nach dem altbekannten Muster, und zwar „einer Mischung aus Verunsicherung und Empörung“, wie Scheinast es nennt.

Er wünscht sich vom roten Landeschef Walter Steidl endlich ein Machtwort in Sachen Windkraft: „Wenn wir die Energiewende schaffen wollen – und dieses Lippenbekenntnis gibt es von der SPÖ immerhin – dann müssen wir dem auch Taten folgen lassen. Wir dürfen eine der schonendsten Formen der Energieerzeugung nicht dem Populismus zum Opfer fallen lassen. Darum frage ich Walter Steidl: Wie hält’s die SPÖ mit dem Klimaschutz und der Windkraft?“