gruene.at
Navigation:
am 9. Oktober

Heimkosten für Pflege automatisch von der Steuer absetzen!

Kimbie Humer-Vogl - Klubobfrau LAbg. Humer-Vogl fordert Erleichterungen für das Absetzen von Pflegekosten

Immer mehr Menschen benötigen Pflege oder Betreuung. Das ist für die Betroffenen mit hohen Kosten verbunden: Bezieht der zu Pflegende eigene Einkünfte – im Normalfall etwa eine Pension – muss er oder sie diese Kosten aus diesen Einnahmen zu decken – trotz Abschaffung des Pflegeregresses. Die Kosten, wie Wohnkosten für ein Alters- oder Pflegeheim, können zum Teil bei der Steuererklärung als „außergewöhnliche Belastung“ abgesetzt werden. „Für viele Betroffene ist das viel zu kompliziert. Sie schaffen das nicht mehr“, weiß die GRÜNE Klubobfrau LAbg. Kimbie Humer-Vogl aus Erfahrung. Sie fordert, dass die Heimkosten in Zukunft als außergewöhnliche Belastung im Rahmen der antraglosen ("automatischen") Arbeitnehmerveranlagung berücksichtigt werden.

„Seit dem Jahr 2018 werden Sonderausgaben wie Spenden oder Kirchenbeiträge beim automatischen Steuerausgleich berücksichtigt, weil die Information automatisch von der jeweiligen Organisation an das Finanzamt übermittelt wird. Das funktioniert tadellos. Ähnlich könnten wir das auch bei den Heimkosten regeln“, schlägt die GRÜNE Klubobfrau vor. Ihr Antrag wird morgen, Mittwoch, im Sozialausschuss des Landtags behandelt.