Navigation:
am 20. Juli

GRÜNE BEGRÜSSEN PCR-GURGELTESTS IN SALZBURG

Simon Heilig-Hofbauer - Um die Infektionszahlen niedrig zu halten, sind kostenlose und flächendeckende Gurgeltests das Mittel der Wahl.

„Um die Nachtgastronomie abzusichern, ist es wichtig, dass bei der Teststrategie nun auch in Salzburg nachgeschärft und auf Gurgeltests gesetzt wird“, so der GRÜNE Jugendsprecher LAbg. Simon Heilig-Hofbauer, der schon im September vorigen Jahres - nach Wiener Muster - Gurgeltests nach Salzburg holen wollte. „PCR-Gurgeltests sind das Mittel der Wahl, um Clusterbildungen wie jene in Kaprun zu verhindern“. Dort gibt es mittlerweile 52 Infizierte. Ab übermorgen, Donnerstag, wird es diese Gurgeltests nun auch in den Teststraßen des Roten Kreuzes in Salzburg geben.

„Salzburg setzt damit einen wichtigen Schritt, denn für einen Besuch der Nachtgastronomie braucht es ab Donnerstag entweder einen Impfnachweis oder einen maximal 72 Stunden alten negativen PCR-Test“, so der GRÜN-Abgeordnete. „Die Gurgeltests sind schnell, unkompliziert und wesentlicher leichter durchzuführen als Rachenabstriche. Außerdem sind sie deutlich zuverlässiger.“ Er lobt die rasche Beschaffung der Tests für Salzburg. 

„Gerade für junge Menschen, die sich am Wochenende treffen und eine Bar besuchen wollen und – sofern sie nicht geimpft sind - einen PCR-Test als ‚Eintrittskarte‘ brauchen, ist die schnelle Verfügbarkeit von Gurgeltests wichtig“, ist Heilig-Hofbauer überzeugt. Ab Herbst soll laut dem Abgeordneten das ganze Testsystem österreichweit auf PCR-Tests umgestellt werden. „Das ist ein wichtiger Puzzlestein um einen erneuten Anstieg der Infektionszahlen einzudämmen“, so Heilig-Hofbauer abschließend.