gruene.at
Navigation:
am 4. Februar

Dienstleistungszentrum soll ökologisches Vorzeigeprojekt werden: GRÜNE forcieren Holzbau

Josef Scheinast - Wirtschaftssprecher LAbg. Scheinast bringt Antrag im Landtag ein: „Wenn wir als Land so etwas Großes wie das DLZ angehen, muss der Klimaschutz eine zentrale Rolle spielen. Holz ist dafür bestens geeignet!“

Das Land Salzburg steht am Beginn der Planungen für sein größtes Verwaltungsbauprojekt der letzten Jahrzehnte: das neue Dienstleistungszentrum (DLZ) am Bahnhof. Die Grünen verfolgen den Plan, diesen Standort zum ökologischen Vorzeigeprojekt zu machen. Besonders nachhaltig wäre das DLZ, würde es aus Holz gebaut. Ein entsprechender Antrag der GRÜNEN wird morgen, Mittwoch, im Ausschuss beraten.

„Wenn wir als Land so etwas Großes angehen, muss der Klima- und Umweltschutz eine zentrale Rolle spielen. Holz ist dafür bestens geeignet: Holz ist ein nachwachsender Baustoff, Holz ist ein Kreislaufprodukt und Holz ersetzt andere endliche Ressourcen wie Kunststoff, Metall oder mineralische Baustoffe. Je höher der Holzanteil ist, desto besser der ökologische Fußabdruck des DLZ“, erklärt der GRÜNE Wirtschaftssprecher LAbg. Josef Scheinast die Vorteile.

Bleibt die Frage nach dem Preis: „Den Mythos, dass ein Holzbau teurer ist als ein Betonbau, kann ich aus dem Weg räumen. Mittlerweile ist man in der Lage, einen Holzbau inklusive Holzfassade zum praktisch selben Preis wie einen Massivbau zu errichten“, so Scheinast. Heizung und Kühlung, Begrünung und Photovoltaik sind weitere Bausteine der Ökologisierung im Gebäudebereich.

Gebäudebereich für ein Drittel der CO2-Emissionen verantwortlich

Ende Oktober hat die Landesregierung beschlossen, das bisherige Bürogebäude am Bahnhof durch ein neues sog. Landesdienstleistungszentrum zu ersetzen. Mit dem Neubau soll im Jahr 2023 begonnen und dieser 2026 abgeschlossen werden. Der Kostenrahmen soll sich auf etwa € 150 Mio. belaufen. Der Gebäudebereich ist in Österreich für rund ein Drittel der CO2-Emissionen verantwortlich und damit ein wichtiger Hebel für den Klimaschutz – hier soll das Land mit gutem Beispiel vorangehen und damit auch Bauträger und Private motivieren, verstärkt auf Holzbau zu setzen.