gruene.at
Navigation:
am 28. August

Gemeinsamer Gipfelsturm: Grüne Spitzen zu Gast im Naturpark Weißbach bei Lofer

GRÜNE Salzburg - Bei einer gemeinsamen Wanderung diskutieren Lunacek, Rössler und Felipe Zukunftsthemen und kommen mit BürgerInnen ins Gespräch.

Tourstopp in Weißbach bei Lofer hieß es heute, Samstag, für die GRÜNE Spitzenkandidatin Ulrike Lunacek. Dort traf sie bei einer gemeinsamen Wanderung auf die Litzlalm auf die Salzburger Gastgeberin und Landessprecherin LH-Stv. Astrid Rössler sowie die Grüne Bundessprecherin Ingrid Felipe in ihrer Funktion als Tiroler LH-Stv. Am Beginn ihrer Tour wurden sie vom Bürgermeister der Gemeinde Weißbach, Josef Hohenwarter, freundlich empfangen, der als Obmann des Naturparkvereins über die Entstehung und die Besonderheiten des Naturparks Weißbach erzählte.

Den gemeinsamen Gipfelsturm nutzten die Grünen, um sich über aktuelle Themen und Grüne Regierungsarbeit in den Bundesländern auszutauschen und mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen. Ebenfalls mit von der Partie waren die Grünen Spitzenkandidatinnen für den NR aus Tirol und Salzburg: Berivan Aslan und Christine Steger.

Lunacek: "Meine heutige Wahlkampftour führte mich in Salzburger Höhen. Der Naturpark Weißbach bei Lofer ist ein gelungenes Beispiel für die Verbindung von Umweltschutz und sanftem Tourismus. Auf meinem Weg zur Litzlalm hatte ich die Gelegenheit für zahlreiche Begegnungen und um Gespräche zu führen, bei denen es zum einen um den sozialen Zusammenhalt gegangen ist. Zum anderen war der Naturkontakt natürlich auch die Gelegenheit, um über den Klimawandel und unsere  Grünen Maßnahmen dagegen zu diskutieren. Für mich war dieser Tag eine wunderbare Motivation und ein Kraftturbo auf unserer Grünen Aufholjagd.“

Beim gemeinsamen Aufstieg auf die Litzlalm betont die Gastgeberin, LH-Stv. Astrid Rössler die Stärken GRÜNER Regierungsbeteiligungen: "Die GRÜNEN sind in sechs Landesregierungen vertreten und die Erfolge dieser Regierungsbeteiligungen können sich sehen lassen: Das neue Salzburger Raumordnungsgesetz ist ein Meilenstein für den sparsameren Umgang mit dem kostbaren Gut Boden". Es setzt Maßnahmen gegen die Spekulation mit Immobilien, stoppt die Zersiedelung und mobilisiert gewidmetes Bauland. Die neue Raumordnung schafft damit bessere Voraussetzungen für Wohnungen, die sich die Menschen wieder leisten können."

Mit Blick auf das benachbarte und ebenfalls grün-mitregierte Tirol verweist Rössler auf das dort kürzlich von ihrer Kollegin LH-Stv. Ingrid Felipe umgesetzte "Tirol-Ticket", mit dem die TirolerInnen um nur 490 Euro das gesamte Öffi-Netz des Landes nutzen können.

Felipe unterstreicht unterdessen die politischen Fähigkeiten von Spitzenkandidatin Ulrike Lunacek: "Mit Ulrike Lunacek haben wir geballte Erfahrung und Kompetenz an unserer Spitze, die als Person Programm ist. Flankiert wird sie von vielen versierten Grünen, die sich auf allen politischen Ebenen für ein ökologisches, für ein soziales und für ein gerechtes Österreich einsetzen, in dem jede und jeder die gleichen Chancen und Rechte hat." Gerade als Frau wisse Ulrike Lunacek haargenau, wie viel Einsatz noch notwendig sei um "halbe halbe" in Beruf, Politik und Alltag für die Österreicherinnen zu verwirklichen. "Engagierte und glaubwürdige Gleichstellungspolitik - das ist grün", so Felipe. Dafür sorgen bei den Grünen starke Frauen in Führungspositionen, wie die Salzburger und Tiroler Spitzenkandidatinnen Christine Steger und Berivan Aslan, LH-Stv. Astrid Rössler und LH-Stv. Maria Vassikalou in Wien.

Aktiv  werden.  Das  ist  Grün.  Banner  rechts.