gruene.at
Navigation:
am 20. Dezember 2017

GLYPHOSAT: GRÜNE beantragen Totalverbot im Landtag

Rupert Fuchs - Nach dem breiten öffentlichen Bekenntnis zum Verbot von Glyphosat, hoffen die GRÜNEN nun auch auf breite Zustimmung im Landtag.

“Wir wollen kein Glyphosat im Bioland Salzburg”, sagt der GRÜNE Landwirtschaftssprecher LAbg. Rupert Fuchs. Die GRÜNEN werden deshalb morgen, Mittwoch, im Landtag ein bundesweites Totalverbot des Pflanzengiftes vom Bund fordern. Auf Landesebene fordern sie zudem ein Verbot glyphosathaltiger Pflanzenvernichtungsmittel überall dort, wo es rechtlich möglich ist. Konkret gilt das für sensible Bereiche wie Sport- und Spielplätze, Parks, in der Nähe von Schulen und Kindergärten sowie in der Nähe von Gesundheitseinrichtungen, außerdem in Natur- und Wasserschutzgebieten sowie entlang von Straßen. Der dringliche Antrag wird am Mittwoch zur Abstimmung kommen. Nach dem breiten öffentlichen Bekenntnis zum Verbot von Glyphosat, hoffen die GRÜNEN nun auch auf breite Zustimmung im Landtag.

“Die Salzburgerinnen und Salzburger wollen kein Gift in ihrem Essen, dafür möchten wir sorgen! Am liebsten wäre es uns daher natürlich, wenn wir das Totalverbot auf Landesebene selbst in die Hand nehmen könnten. Leider ist das rechtlich nicht möglich, aber wir wollen alle Spielräume nutzen, die wir haben”, so Fuchs.


Aktiv  werden.  Das  ist  Grün.  Banner  rechts.