gruene.at
Navigation:
am 18. Dezember 2018

KLIMAKRISE: Grüne fordern klares Bekenntnis zur Klima- und Energie-Strategie SALZBURG 2050 von allen Parteien!

Martina Berthold - Berthold: „Auch wir in Salzburg haben unsere politische Verantwortung für den globalen Klimaschutz wahrzunehmen.“

Die Klimakonferenz von Katowice hat es uns allen vor Augen geführt: „Die Klimakrise ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Wir sind die erste Generation, die die Auswirkungen der Klimakrise voll zu spüren bekommt. Und wir sind die letzte, die eine Klimakatastrophe verhindern kann. Auch in Salzburg müssen wir daher alles tun, um die Klimaziele zu erreichen und uns allen Angriffen auf eine effiziente Klimapolitik entgegenstellen. Das sind wir uns und unseren Kindern und Enkelkindern schuldig “, betont die GRÜNE Klubobfrau LAbg. Martina Berthold. Die GRÜNEN fordern daher am kommenden Mittwoch mit einem Dringlichen Antrag von allen Landtagsparteien ein klares Bekenntnis zu den Zielen und Maßnahmen der ressortübergreifenden Klima- und Energiestrategie SALZBURG 2050 ein.

„Ich erwarte mir morgen ein starkes Zeichen für den Klimaschutz im Salzburger Landtag. Wir müssen unsere politische Verantwortung wahrnehmen und unseren Kindern unmissverständlich zeigen, dass uns ihre Zukunft am Herzen liegt“, so Berthold. 

„Um die nationalen Klimaziele zu erreichen, müssen wir jetzt rasch alle konstruktiven Kräfte bündeln. Alle engagierten Akteurinnen und Akteure in den Ländern und Gemeinden sowie regionale und überregionale Initiativen müssen an einem Strang ziehen. Das Land Salzburg kann auf diese Weise mit der Umsetzung des Masterplans seinen Teil zum Klimaschutz beitragen“, so Berthold.

Dringlicher Antrag Klimaschutz