gruene.at
Navigation:
am 23. März

GRÜNE an Verkehrsminister Hofer: Sparen bei Öffis ist retro! – Bund muss Salzburg bei Öffi-Ausbau unterstützen

Angela Lindner - „Weniger Geld für den Öffentlichen Verkehr – das ist völlig kontraproduktiv und retro! Der Bund muss die zugesagten Mittel bereitstellen – und mehr noch: Es braucht mehr Geld für den Öffi-Ausbau!“

„Wir hält es Schwarz-blau mit dem öffentlichen Verkehr?“, diese Frage richten die GRÜNEN Salzburg heute an die Bundesregierung, die in Person von Verkehrsminister Norbert Hofer angekündigt hat, bei der Bahn einsparen zu wollen. „Weniger Geld für den Öffentlichen Verkehr – das ist völlig kontraproduktiv und retro! Der Bund muss die zugesagten Mittel bereitstellen – und mehr noch: Es braucht mehr Geld für den Öffi-Ausbau“, fordert die GRÜNE Verkehrssprecherin LAbg. Angela Lindner.

 
„Der Bund hat Salzburg in puncto Öffi-Ausbau sträflich vernachlässigt. Gerade im ländlichen Raum braucht es dringend Verbesserungen“, so Lindner weiter. Konkret fordern die GRÜNEN Salzburg die Bundesregierung daher auf, Salzburg bei der Realisierung folgender Projekte finanziell zu unterstützen:


  1. ​Bau des dritten Gleises von Neumarkt bis Steindorf
  2. Bau der Haltestelle Seekirchen Süd
  3. Elektrifizierung des Braunauer Strecke: Steindorf -  Lengau – Mattighofen -  Braunau
  4. Bau der Hochleistungsstrecke Strecke von Salzburg bis Neumarkt
    Verbesserung des Taktfahrplans
  5. 30-Minuten-Takt in den Ballungsräumen

Schwerverkehrsabgabe jetzt!

Unabhängig davon muss die Verkehrsbelastung durch den Schwerverkehr im ganzen Bundesland gesenkt werden. Der Güterverkehr muss wieder von der Straße auf die Schiene verlagert werden, „dazu braucht es finanzielle und gesetzliche Anreize“, so Lindner.  Wo eine Verlagerung nicht möglich ist, sollte der Güterverkehr auf der Autobahn stattfinden. Um sicherzustellen, dass Laster die Mautpflicht auf der Autobahn nicht umgehen und Lkw künftig nur noch für den Ziel- und Quellverkehr von der Autobahn abfahren, muss der Bund endlich für eine Lkw-Mautpflicht auf Bundes- und Landesstraßen sorgen. „Eine solche ausgeweitete Mautpflicht für Lkw wäre ein wichtiger Schritt zu mehr Kostenwahrheit auf der Straße. Und damit zu einer besseren Konkurrenzfähigkeit der Schiene“, ist die GRÜNE Verkehrssprecherin überzeugt.