Skip to main content

Jugend

Ein Paar Turnschuhe von hinten

Unser Ziel ist es, allen jungen Salzburger*innen ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen

Wir wollen

  • Ein jugendfreundliches Land
  • Die besten Bildungs- und Ausbildungsmöglichkeiten und ausreichend Arbeitsplätze
  • Allen Kindern und Jugendlichen die gleichen Chancen bieten
  • Kindern und Jugendlichen mit Respekt begegnen ​

Wir fordern

  • Ein leistbares und jugendorientiertes Kulturangebot
  • Den Ausbau von politischer Bildung
  • Flächendeckende Unterstützung für in Not geratene Jugendliche
  • Einen stark ausgebauten öffentlichen Verkehr, der jungen Menschen kostengünstige Mobilität ermöglicht.
  • Jugendliche bis 19 Jahre fahren mit Personalausweis/Reisepass in Salzburg gratis.
  • Eigene Aufenthaltsräume für ungestörte Treffpunkte

Was wir bisher erreicht haben

  • Neues Kinder- und Jugendhilfegesetz beschlossen

Das kannst du tun

  • Begegne Kinder und Jugendliche auf Augenhöhe, respektiere sie als eigenständige Persönlichkeiten.
  • Komm zu den Grünen oder zu einer NGO, spende an tolle Projekte oder mach dein eigenes Ding, um die Welt zu verbessern!
  • Schreite ein, wenn du merkst, dass jemand gemobbt wird.
  • Glaub niemandem, der sagt, man kann nichts verändern: du kannst so viel bewegen!

Junger Mensch steht auf Skateboard und fährt dem Sonnenuntergang entgegen

Junges Salzburg

junge Menschen sind fähig, eigenständige Entscheidungen zu treffen. Die Politik des Landes soll sie dabei unterstützen, sich selbst sowie ihre Talente und Fähigkeiten bestmöglich zu entwickeln. Wir GRÜNE setzen mit unserer Jugendpolitik bei den Stärken und Interessen Jugendlicher an. Wir kämpfen dafür, dass junge Frauen und Männer mitbestimmen können, wer Salzburg gestaltet und wie es in Zukunft aussieht. Egal ob Schule, Jugendzentrum oder Stadtteil: Jugendliche wissen, was sie brauchen und haben ein Recht mitzureden. Wir wollen zudem die vielfältigen Formen von Jugendkultur verstärkt unterstützen und kreative Entfaltung ermöglichen. Wir wollen allen Jugendlichen in Salzburg die besten Bildungs- und Ausbildungsmöglichkeiten bieten.

 

Ausdruck für ein jugendfreundliches Land ist ein leistbares und jugendorientiertes Kulturangebot – wir befinden uns hier auf einem guten Weg, wollen aber noch mehr Angebote schaffen. Vor allem braucht es mehr konsumfreie Freiräume, in denen sich Jugendliche entfalten können. Wohnen muss für Jugendliche und junge Erwachsene leistbar sein. Startwohnungen und neue Wohnformen wie etwa »Generationenwohnen« werden wir noch stärker in den Fokus nehmen und den (Aus-) Bau vorantreiben. Wir setzen uns für einen stark ausgebauten öffentlichen Verkehr ein, der jungen Menschen kostengünstige Mobilität ermöglicht. Ein besonderes Anliegen ist uns, dass Jugendliche im ganzen Bundesland in Zukunft noch mehr Möglichkeiten zum Mitreden und Mitbestimmen bekommen. Durch verpflichtende Jugendausschüsse und fixe Jugendbudgets in allen Gemeinden soll mehr Jugendbeteiligung ermöglicht werden.

Kon­takt

Simon Heilig-Hofbauer
Simon Heilig-Hofbauer

Landtagsabgeordneter und Landesgeschäftsführer

[email protected]
1
2
3
4
5
6
7
8