Skip to main content
06.04.2022 Presseaussendung

GRÜNE FÜR GRATIS-PCR-TESTS FÜR ZAHNÄRZT*INNEN

Gerade in den Zahnarztpraxen ist die Übertragungsgefahr sehr hoch. Es ist unverständlich, dass in diesem vulnerablen Berufssetting nun die Gratis-Tests eingeschränkt werden.

Zahnärzt*innen und ihre Mitarbeiter*innen arbeiten so nahe an Patient*innen, dass eine Übertragung von COVID sehr schnell passieren kann. Pandemiebedingt wurden die Hygienemaßnahmen in den Zahnarztpraxen entsprechend verschärft und auch penibel eingehalten. „Und nun soll ausgerechnet für diese Berufsgruppe die PCR-Tests genauso restriktiv ausgegeben werden, wie für den Rest der Bevölkerung. Das sorgt zu Recht für Empörung“, kommentiert LAbg. Kimbie Humer-Vogl, Klubchefin der GRÜNEN im Landtag, die nun auch für Zahnarztpraxen eingeschränkten Testmöglichkeiten.

Für Humer-Vogl geht es dabei um mehr als die Frage der Kosten: Dass es für die Zahnärzt*innen und ihre Mitarbeiter*innen keine Ausnahmeregeln gibt, „hat die Symbolkraft mangelnder Wertschätzung. Auch diese Berufsgruppe hat jetzt zwei Jahre unter erschwerten Bedingungen gearbeitet. Dass auf sie jetzt schlichtweg vergessen wurde, ist schwer nachzuvollziehen“.

Damit in den zahnmedizinischen Praxen mit ihrem hohen Infektionspotential sicher behandelt werden kann, sollten die Zahnärzt*innen auch weiterhin mit Gratis-PCR-Tests versorgt werden, so Humer-Vogl, die die entsprechende Forderung der Salzburger Zahnärztekammer unterstützt und eine „Anpassung der Teststrategie des Bundes“ fordert. Zugleich appelliert sie an Gesundheitslandesrat Christian Stöckl, sich für eine rasche Lösung einzusetzen. „Fünf PCR-Tests und fünf Antigen-Selbsttests pro Monat sind jedenfalls nicht ausreichend“, so Humer-Vogl abschließend.

Kimbie Humer-Vogl

Klubobfrau, Landtagsabgeordnete, Stadträtin Hallein

kimbie.humer-vogl@gruene.at
Beitrag teilen
1
2
3
4
5
6
7
8