Skip to main content
17.10.2022 Breaking News

MOUN­TAIN VI­TA­LI­TY RE­SORT

Das Golfhotel am Golfplatz Urslautal entwickelte sich zum Mountain Vitality Resort mit 300 Betten. Unter diesem Namen wurde es heuer zum wiederholten Male im Gestaltungsbeirat vorgestellt.

Doch was steckt dahinter? Ein 4-geschoßiger riesiger Klotz mit einer Baumassenzahl von 3,7. Damit würde das Landschaftsbild zwischen Golfplatz und Wohnbebauung auf der Urslauterrasse massiv zerstört (zum Vergleich: die Wohnbauten auf den Höttlgründen haben eine Baumassenzahl von 3,5).

 

Und wer steckt dahinter? Eine verschachtelte GmbH, deren Gesellschafter irgendwo zwischen unserer Ritzenseestraße, Piesendorf und den Niederlanden ihren Sitz haben. Offensichtlich geht es um ein Investorenmodell, bei dem die Geldgeber*innen im Dunkeln bleiben sollen.

 

ABER BRAUCHEN WIR DAS? WIR GRÜNE LEHNEN DIESES PROJEKT VEHEMENT AB, WEIL

 

  • es einen massiven Eingriff in das Landschaftsbild bedeutet,
  • die Geldgeber*innen unbekannt sind und damit die Gefahr von Zweitwohnungen und
    Leerständen entsteht,
  • bereits jetzt in der Nachbarschaft eine Überbelastung durch Bettenburgen besteht (siehe Maria Alm Zentrum, Leogang-Hütten, …) und
  • im Tourismus an allen Ecken und Enden Arbeitskräfte fehlen.
Porträtfoto Ferdinand Salzmann
Ferdinand Salzmann

Bezirkssprecher GRÜNE Pinzgau, Stadtrat

[email protected]
Beitrag teilen
1
2
3
4
5
6
7
8