Skip to main content
22.11.2022 Presseaussendung

Re­na­te Hol­zer zur stv. Be­zirks­spre­che­rin ge­wählt

Bezirksversammlung der GRÜNEN Pinzgau:

Klimaschutz, Nachhaltigkeit, Gemeinwohlökonomie – das sind die Themen, welche Renate Holzer aus Mittersill seit vielen Jahren ins Zentrum ihres (gesellschafts-) politischen Engagements stellt. Anfang Oktober wurde sie von der Landesversammlung auf Platz 7 der Landtagsliste gesetzt, und gestern, Montag, abend von der Bezirksversammlung der GRÜNEN Pinzgau zur stellvertretenden Bezirkssprecherin gewählt.

 

Mit Holzer an der Seite von Bezirkssprecher Ferdinand Salzmann seien die Grünen im Pinzgau nun „bestens aufgestellt“, zeigte sich Landessprecherin LHStv. Martina Berthold bei der Bezirksversammlung überzeugt. Die Konsequenz und Beharrlichkeit, mit der sich Holzer für eine der Nachhaltigkeit verpflichtete Gesellschaft einsetze, sei „nicht nur für die GRÜNEN ein Gewinn. Es braucht Menschen wie Holzer, um notwendige Veränderungen anzustoßen“, so Berthold.

 

Holzer saß für die GRÜNEN bereits fünf Jahre in der Gemeindevertretung von Mittersill. Daneben hat sie sich unter anderem in Fair-Trade- sowie Gemeinwohlökonomie-Projekten engagiert. Ihre Motivation für den Klimaschutz bezieht die 51-Jährige nicht zuletzt aus den Erfahrungen, welche die Bevölkerung im Pinzgau seit einigen Jahren verstärkt mit den klimabedingten Wetterextremen macht.

 

Die Wahl der Stellvertreterin war nach einem Wohnortwechsel von Holzers Vorgängerin Elisabeth Schäffer notwendig geworden.

Porträtfoto Ferdinand Salzmann
Ferdinand Salzmann

Bezirkssprecher GRÜNE Pinzgau, Stadtrat

[email protected]
Beitrag teilen
1
2
3
4
5
6
7
8