Skip to main content
20.06.2022 Presseaussendung

WIR MÜS­SEN DIE BÄU­ME SCHÜT­ZEN

»JETZT ODER NIE«

Nach der Veröffentlichung des jüngsten Weltklimaberichts (IPCC) sind die Botschaften der Expert*innen eindeutig: um die Klimaziele zu erreichen, muss der Höhepunkt der Treibhausgasemissionen in weniger als drei Jahren erreicht werden. Ob es uns gefällt oder nicht: Wir werden an allen »Schrauben« drehen müssen und zwar sofort – denn uns läuft gerade die Zeit davon.

 

BAUMSCHUTZ ALS BEISPIEL

Wir schimpfen über Jair Bolsonaro, den Präsidenten von Brasilien und dessen Regenwald-Rodungen. Dort fehlt es am gesetzlichen Schutz der Bäume, die Gewinnsucht und die Wähler*innenstimmen stehen vor globalen Klimaschutzzielen.

 

Auch bei uns in Österreich können wir einen Baumschutz gut gebrauchen: kleine Maßnahmen zum Schutz unserer Bäume werden uns in Zukunft helfen, das lokale Mikroklima erträglich zu halten, z.B. im Ortsgebiet Schatten, Feuchtigkeit und Kühle zu spenden. Viele unserer Baumarten leiden bereits unter der globalen Erwärmung und unter zunehmender Trockenheit in den Sommermonaten. Deshalb benötigen sie entsprechenden Schutz.

 

Als lokale Verwaltungsbehörde sind vor allem Gemeinden gefordert, die Grundstückseigentümer*innen mit Informationen von Expert*innen über Ihre Möglichkeiten zur Erhaltung und Pflege der Bäume zu versorgen.

 

Zu vermeiden wäre, dass Bäume unnötigerweise gefällt werden. Erst kürzlich wurden »vorbeugend« im Löwensternpark (Ortsteil Hammer) zahlreiche Bäume und einige 200-jährige Buchen (eigentlich im besten Alter) gefällt. Diese Baumgiganten und Wahrzeichen des Parks sind zum Leidwesen vieler Anrainer*innen für immer verschwunden.

 

Es braucht den Willen zur Erhaltung der Bäume. Wenn uns die Zeit davonläuft, sollten wir nicht auch noch gesunde CO2-Speicher vernichten!

Porträtfoto Edgar Spraiter Gemeindevertreter Grüne Oberalm
Edgar Spraiter

Sprecher der GRÜNEN Oberalm, Gemeindevertreter

[email protected]
Beitrag teilen
1
2
3
4
5
6
7
8