Skip to main content

Tierschutz

Tiere sind Lebewesen und keine Gegenstände. Genau wie wir fühlen sie Schmerzen und Angst, aber auch Liebe und Freude. Daher ist uns Tierschutz ein wichtiges Anliegen. Egal ob vier Pfoten oder zwei Flügel, ob zu Lande oder im Wasser, ob Haus-, Nutz- oder Wildtier: jedes einzelne Tier hat das Recht auf ein artgerechtes Leben ohne Leiden.

Wir wollen

  • Tieren als Wesen mit Würde, nicht als Gegenständen begegnen
  • die Beendigung der Haltung von Tieren in nicht-artgerechten Ställen, der Verstümmelung von Tieren und von qualvollen Eingriffen ohne Schmerzausschaltung sowie von Qualzuchten zur reinen Produktionssteigerung
  • den Stopp der brutalen Ausbeutung von Tieren in Labors, in der Massentierhaltung und in Zoos
  • Tierschutzkontrollen in Ställen und im Schlachtbetrieb
  • Bewusstseinsbildung zum Konsum von tierischen Produkten

Wir fordern

  • bessere Haltungsbedingungen für Nutztiere
  • einen Transportstopp bei Temperaturen über 30 Grad, schärfere Kontrollen von Langstreckentransporten in Drittländer, die Einberechnung von Be- und Entladezeiten in die Transportdauer und ein Verbot des Transports nicht entwöhnter Kälber
  • die Eindämmung von Tierversuchen
  • Kennzeichnung von Tierprodukten und staatliche Gütesiegel für mehr Tierwohl

Was wir bisher erreicht haben

  • 16 Wildbienenarten unter Schutz gestellt
  • 27 Amphibienwanderstrecken
  • Gutscheinsystem für Kastration herrenloser Katzen

Das kannst du tun

  • Kauf Bioprodukte! Tiere sollten artgerecht gehalten werden. Aber am besten: ernähre dich vegetarisch oder vegan!
  • Engagiere dich bei Tierschutzorganisationen oder bei den Grünen!
  • Grün wählen!

Aufklärung und Information

Um bereits Kinder und Jugendliche für den Tierschutz zu sensibilisieren, ist es uns wichtig, Tierschutzpädagogik bereits in den Bildungseinrichtungen zu etablieren. Hierfür haben wir uns den Verein »Tierschutz macht Schule« ins Boot geholt und den Salzburger Schulen ein kostenfreies Projekt angeboten, das Kindern auf spielerische Art einen respektvoller Umgang mit Tieren vermittelt. Hierbei setzen wir GRÜNE in Salzburg verstärkt auf mehr Information und Aufklärung.

Tier- und Artenschutz in Salzburg

Wir haben den Tier- und Artenschutz in Salzburg verstärkt. Unter anderem haben wir 16 Wildbienenarten
unter Schutz gestellt, um mehr für die Erhaltung der Wildbienen und ihrer Lebensräume zu tun. Durch Förderung des Amphibienschutzes können inzwischen 27 Wanderstrecken mit insgesamt 12 Kilometern Amphibienschutzzäunen betreut werden. Dank der großen Unterstützung durch die Straßenmeistereien und die mehr als 150 ehrenamtlichen »Froschklauber*innen« können jährlich mehr als 30.000 Kröten, Frösche und Lurche gerettet wurden. Dass wir uns für Bienen, Nachtfalter und andere Insekten, für Kröten, Lurche und sonstiges Getier einsetzen, ist nicht allein unserer Liebe zur Natur geschuldet. Je höher die Artenvielfalt,
desto anpassungsfähiger und widerstandsfähiger sind unsere Ökosysteme gegenüber negativen Entwicklungen.
Und Artenschutz beginnt eben »ganz unten«: Insekten sind nicht nur wichtige Bestäuber für die Landwirtschaft und damit von enormer Bedeutung für unsere Ernährung, sie sind auch Nahrungsgrundlage
für viele »höheren« Arten wie etwa Singvögel. Um die unkontrollierte Vermehrung von Streunerkatzen in
Salzburg zu stabilisieren, unterstützen wir landesweit die Kastration herrenloser Katzen mit einem Gutscheinsystem. Zusätzlich haben wir die Fundtierversorgung im Flachgau ausgebaut und derzeit suchen wir nach einem geeigneten Objekt im Pinzgau, welches als Abgabe- und Versorgungsstelle für herrenlose Katzen dienen soll. An dieser Stelle möchten wir die wertvolle und unverzichtbare Arbeit der Salzburger Tierheime und Tierschutzvereine hervorherben. Nicht nur, wenn es um die Unterbringung von Tieren geht, leisten sie Großartiges, oft dienen sie auch als Beratungsstelle für Tierhalter*innen.
Hier wird praktischer Tierschutz mit Hilfe vieler ehrenamtlich engagierter Menschen umgesetzt.
Dies wollen wir auch zukünftig unterstützen. Ein weiteres Tierschutzthema, das uns GRÜNE im Land
Salzburg die letzten fünf Jahre intensiv beschäftigt hat, ist das Verbot der Gatterjagd. Wir halten diese Art
der Jagd weder für zeitgemäß noch waidgerecht und werden uns weiter mit allen Kräften für ein Verbot einsetzen. Was in anderen Bundesländern bereits umgesetzt ist, muss auch in Salzburg möglich sein.

Kon­takt

Kimbie Humer-Vogl

Klubobfrau, Landtagsabgeordnete, Stadträtin Hallein

kimbie.humer-vogl@gruene.at
1
2
3
4
5
6
7
8