Skip to main content

FRAUEN & GLEICHSTELLUNG

Wir stehen für eine aktive Frauenpolitik, gleiche Chancen in der Arbeitswelt, die Vereinbarung von Familie und Beruf und setzen uns für mehr Frauen in Entscheidungspositionen ein.

Wir wollen

  • Gesellschaftliche Benachteiligungen abschaffen
  • Gleichen Lohn für gleichwertige Arbeit
  • Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie verbessern
  • Frauenarmut in Salzburg beseitigen
  • Strukturelle und persönliche Gewalt gegen Frauen verhindern

Wir fordern

  • Frauenquoten in Entscheidungspositionen, Unternehmen und Politik
  • Fixe Budgets für Salzburgs Frauenhäuser und Opferschutzeinrichtungen
  • Langfristige Absicherungen für regionale Fraueninitiativen
  • Genderschulungen für politische Entscheidungsträger*innen
  • Die Umsetzung von Gleichstellungsmaßnahmen für die Vergabe von öffentlichen Subventionen und Aufträgen

Was wir bisher erreicht haben

  • Besseres Karenzmanagement, mehr Geschlechtergerechtigkeit bei Weiterbildung, 50% Frauenquote und
  • mehr Frauen in Führungsebenen im Landesdienst

Das kannst du tun

  • Nicht ärgern – handeln! Fühlst du dich als Frau ungerecht behandelt im Job, wende dich an die Gleichbehandlungsstelle!
  • Du bist ein Mann? Mach Halbe-Halbe im Haushalt.
  • Engagiere dich – zum Beispiel bei den Grünen Frauen Salzburg

Button mit der Aufschrift: Womens rights are human rights

Gleicher Lohn

Leider ist gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Zwischen den Gehältern von Männern und Frauen klafft nach wie vor eine gewaltige Lücke. Einen großen
Schritt haben wir schon gesetzt: Nach 10 Jahre langen erfolglosen Verhandlungen unserer Vorgängerregierungen haben wir es geschafft, die Gehälter der Kindergartenpädagog*innen endlich zu erhöhen. Es wurde auch Zeit! Es gibt jedoch noch viele weitere Lücken zu schließen. Daher werden wir die Einkommenstransparenzberichte beharrlich einfordern, die Beratung zum Wiedereinstieg, Teilzeitarbeit und Vereinbarkeit ausbauen. Frauen sind häufiger von Armut betroffen als Männer. Wir wollen eine eigenständige Existenzsicherung für Frauen, um sie besser vor finanziellen Notlagen und Altersarmut zu schützen.

Gemeinsam gegen Null-Toleranz bei Gewalt an Frauen

Jede Frau und jedes Mädchen hat das Recht auf ein Leben ohne Gewalt. Gewalt – vor allem in Beziehungen – ist leider nach wie vor gesellschaftliche Realität. Jeder Form von Gewalt gegen Mädchen und Frauen treten
wir entschieden entgegen und setzen auf die Zusammenarbeit aller Salzburger Opferschutzeinrichtungen
und die Stärkung von präventiven Maßnahmen.
Für uns sind der Schutz und die Unterstützung von Frauen, die von Gewalt betroffen sind, eine zentrale Aufgabe des Staates. Jede von Gewalt bedrohte Frau in Salzburg erhält Hilfe und Unterstützung! Sei es durch eine Wegweisung des Täters aus der gemeinsamen Wohnung (Polizei) und darauffolgende Begleitung
durch das Gewaltschutzzentrum oder durch die Aufnahme in einem der drei Frauenhäuser. Keine Frau muss beim Gewalttäter bleiben!

Beratung und Unterstützung für alle Frauen in Salzburg dauerhaft absichern

Wir stehen zur dauerhaften finanziellen Absicherung der Frauenhäuser und der anderen Beratungseinrichtungen für Frauen. Dabei achten wir auf die regionale Verteilung des Angebotes. Auf die
größten Probleme vieler Frauen in Salzburg – Armut, Wohnungsnot, psychische Erkrankungen – wollen wir
in Zukunft noch einen stärkeren Fokus legen. Um die Wohnungsnot zu bekämpfen, arbeiten wir daran, Übergangswohnungen für Frauen zu schaffen, zum Beispiel nach ihrer Zeit im Frauenhaus.

Gemeinderätin Anna Schiester
Anna Schiester

Gemeinderätin (Bürgerliste/Die GRÜNEN Salzburg) und Sprecherin der GRÜNEN Frauen

frauen.salzburg@gruene.at
1
2
3
4
5
6
7
8